Newsletter Wirtschaftsförderung Region Olten
Wirtschaftsförderung Region Olten Newsletter im Browser ansehen.

Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer
Sehr geehrte Damen und Herren

Es läuft viel in der #Macherregion Olten. Unser Newsletter gibt Ihnen Einblick in spannende Unternehmen, informiert Sie über Aktivitäten in unserer Region und lädt Sie zur Teilnahme an spannenden Anlässen ein. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ihre Wirtschaftsförderung Region Olten.

News/Aktuelles:
Events: 
Termine:




Wer ist Effectum Medical?

Effectum Medical unterstützen Innovatoren dabei, ihre Ideen zu verwirklichen, nachhaltige Unternehmen aufzubauen und einen erfolgreichen Exit zu erreichen. Sie bieten ein ausgelagertes Qualitätsmanagementsystem, mit dem ihre Kunden ihre Entwicklung dokumentieren und ihre Medizinprodukte vermarkten können.

"Frau Rähle, wie sind Sie auf die Idee gekommen?"
Ich habe vor Effectum Medical schon einmal eine Start-Up im Bereich Medizintechnik mitgegründet. Dort habe ich mich gefragt, ob es nicht eine effizientere Lösung für das Qualitätsmanagement gibt. Meine Mitgründerin Karina Candrian hatte bereits Erfahrung als Inverkehrbringer für andere Firmen – aus unserer Kombination und den Erfahrungen von anderen Kollegen lag die Idee für Effectum Medical auf der Hand. 

"Welchen Bezug haben Sie persönlich zu Olten und der Region?"  
Ich wohne in Olten – da lag natürlich eine Gründung in der Region Olten für mich Nahe. Zudem waren von den vier Gründern, zwei aus Olten, eine aus Zürich und einer aus Basel. Olten war genau im Zentrum. 

"Was schätzen Sie an unserer Region?"
An Olten schätze ich die zentrale Lage. Das ist auch gut für die Rekrutierung – wir haben Mitarbeiter aus der Region Zürich, Basel und Solothurn. Olten ist für alle gut erreichbar. Seit Februar ist unser Büro an der Kirchgasse, direkt in Zentrum von Olten. Das schätzen wir alle sehr! Über Mittag kann man schnell etwas einkaufen, morgens auf den Markt gehen, am Abend noch schnell in die Badi oder auch mal einen kurzen Abstecher ins Museum wagen.  Olten bietet sehr viel auf einer kleinen Fläche.  

"Sie haben schon viel erreicht. Was sind Ihre Zukunftspläne?" 
Wir wollen mit Effectum Medical natürlich wachsen, dabei lohnt sich auch ein Blick über die Grenze. Mittlerweile sind wir 15 Mitarbeiter und freuen uns, demnächst weitere Team Mitglieder begrüssen zu dürfen. Unabhängig davon sind uns Effizienz und schlanke Prozesse extrem wichtig, damit wir auch weiterhin für kleine Firmen attraktiv bleiben. Um mit dem Wachstum Schritt halten zu können, integrieren wir regelmässig digitale Tools, die uns bei der Einhaltung der definierten Ziele  unterstützen.  

"Mit wem arbeitet Effectum Medical?" 
Effectum Medical arbeitet gleichermassen für Start-Ups, KMU’s und globale Firmen, da unser Geschäftsmodell für alle interessant ist.  Mit den gescheiterten Verhandlungen des Rahmenabkommens und den gestiegenen Regularien wird es immer anspruchsvoller, Medizinprodukte effizient und kostengünstig an den Markt zu bringen. Hier versuchen wir mit unseren unterschiedlichen Service-Angeboten (outgesourctes Qualitätsmanagement-System, Inverkehrbringer, Schweizer Bevollmächtigter) Unterstützung zu leisten. Unser Herz ist und bleibt aber in der Start-Up Szene. So sind Karina und ich beide in der Start-Up Förderung aktiv. Uns ist es ein grosses Anliegen, die Innovationskraft in der Schweiz weiter zu unterstützen und zu fördern.

-> weitere Informationen


Coworking "Mittendrin Olten"

Wo machen Sie Geschäfte? Wo setzen Sie Ihre Ideen um? Wo treffen Sie sich für Meetings und für den Austausch mit anderen Macherinnen und Machern?

In Olten arbeiten und wohnen. Weniger pendeln, mehr Lebensqualität und das lokale Gewerbe stärken.

Seit ein paar Wochen ist der Coworking-Raum „Mittendrin“ an der Ringstrasse 15 in Olten eröffnet. Noch ist alles ganz neu, noch ist nicht alles fixfertig und noch kann mitgestaltet werden. Auch das gehört zu einem spannenden Arbeitsplatz. Der neue Coworking Space in Olten soll zum Begegnungsort für Arbeit und mehr werden – eine lokale Gemeinschaft schaffen, die flexibles Arbeiten ermöglicht und die Pendelzeit reduziert. Ein professionelles, inspirierendes Arbeitsumfeld.

Arbeiten Sie künftig mitten in Olten, Seite an Seite mit gleichgesinnten Unternehmern. Sie haben die Möglichkeit fix einen Arbeitsplatz zu mieten oder einen sogenannten Flex-Desk. Für kurz oder lang. Es gibt verschiedene Angebote. Lassen Sie sich informieren.

Interessiert? Gerne können wir Ihnen bei der Wirtschaftsförderung Region Olten weiterhelfen. Kontaktieren Sie uns unter: wirtschaftsfoerderung@regionolten.ch oder 062 296 88 08.


EuroSkills 2021: Herzliche Gratulation Sandro Hagmann zur Silbermedaille

Die Resultate der EuroSkills in Graz sind einmal mehr bester Beweis dafür, was für exzellente und im internationalen Vergleich herausragende Fachkräfte das Schweizer Berufsbildungssystem hervorbringt. Die Grundlage zu ihren Erfolgen legten die insgesamt 17 in Graz angetretenen Schweizerinnen und Schweizer mit ihrer EFZ-Ausbildung im Rahmen ihrer Berufslehre. Darauf baute die intensive Vorbereitung auf, welche die Mitglieder der Schweizer Berufs-Nationalmannschaft gemeinsam mit ihren Expertinnen und Experten und der Unterstützung der Arbeitgeber zum Erfolg gebracht haben.Mit dem erneuten Top-Resultat unterstrich das SwissSkills National Team einmal mehr seine Vormachtstellung unter den europäischen Top-Nationen an internationalen Berufsmeisterschaften.Durch die Corona-Pandemie waren die jungen Berufsleute in der Vorbereitung doppelt gefordert. Ursprünglich für September 2020 geplant, mussten die EuroSkills zwei Mal verschoben werden.

Die Schweiz war mit dem grössten Team der Geschichte an den 7. EuroSkills am Start. Der bisherige Rekord bezüglich Medaillengewinnen lag bis anhin bei 8 Medaillen aus dem Jahr 2012. Ziel war es, diese Bestmarke zu verbessern. Insgesamt nahmen an den EuroSkills in Graz über 400 junge Fachkräfte aus 19 Nationen teil. 

Insbesondere gratulieren wir Sandro Hagmann (Spengler EFZ, Lostorf/SO, Arbeitgeber: R. Voney GmbH, Däniken. Es ist uns eine Freude in unserer Region engagierte Berufsweltmeister zu haben. 

-> die restlichen Gewinner finden Sie unter folgendem Link




Aareland Wirtschaft lud zum ersten überregionalen Netzwerkanlass ein

Die drei Wirtschaftsförderungen Aarau und Region, Region Olten und Oftringen Rothrist Zofingen führten in Zusammenarbeit mit dem Verein AareLand am 29. September 2021 die erste überregionale Netzwerkveranstaltung «AareLandImpuls» durch. Der Anlass fand im Hotel Storchen in Schönenwerd statt und widmete sich dem Thema «Robotik – Chancen und Risiken für die Unternehmen von morgen». Eingeladen waren interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer des AareLands. «Roboter lösen oft Angst um den Arbeitsplatz aus», weiss Alexandra Mächler, Wirtschaftsförderin Aarau und Region. «Dabei ist ihr wirtschaftliches Potenzial gross, die Zukunft der künstlichen Intelligenz vielversprechend.» Durch technische Innovationen könnten neue Märkte erschlossen und dadurch wiederum neue Jobs geschaffen werden. «Viele Unternehmen denken über die Integration von Robotersystemen in ihre Produktionslinie nach. Dies schafft ihnen ganz neue Möglichkeiten», erzählt Rolf Schmid, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Region Olten, und Adrian Borer, Leiter des Innovations- und Gründerzentrums Zofingen, bestätigt: «Roboter waren früher nur in der Fertigung bekannt, sind heute aber bereits ein fester Bestandteil vieler Arbeitsplätze.»

In Zukunft zentral: Mensch-Roboter-Teams
Um über die wichtigsten Vor- und Nachteile der Automation durch Roboter zu informieren und sich mit den Unternehmerinnen und Unternehmern der Region zu diesem Thema auszutauschen, organisierten die drei Wirtschaftsförderungen des AareLands erstmals einen gemeinsamen, überregionalen Netzwerk-, Informations- und Weiterbildungsanlass. Nach der Begrüssung durch Hanspeter Hilfiker, Vizepräsident des Vereins AareLand, und Charlotte Shah, Gemeindepräsidentin Schönenwerd, nahm Hartmut Schulze von der Hochschule für Angewandte Psychologie Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW aus wissenschaftlicher Sicht Stellung zum Thema Robotik. Er referierte über mögliche Mensch-Roboter-Interaktionen in verschiedenen Anwendungsfeldern wie zum Beispiel Logistik, Sicherheit, Gesundheit und Pflege, Dienstleistung, Reinigung oder Bildung. In Zukunft, so Schulze, seien Mensch-Roboter-Teams in vielen Bereichen zentral. Anschliessend zeigten Roger A. Bachmann, Inhaber und Verwaltungsratspräsident der Bachmann Engineering AG, und Heinrich Lüthi, Head of Customer Service Swisslog Region EMA und Managing Director der Swisslog AG, in ihren Impulsreferaten praxisnah auf, welche Chancen und Risiken in Bezug auf die Anwendbarkeit der Robotik zu beobachten sind. Zudem erläuterten sie, welche Auswirkungen die Robotik auf den Arbeitsplatz Schweiz mit sich bringt. Dabei
betonten sie das hohe Potenzial der Robotik in den verschiedensten Gebieten und stellten fest, dass durch Teil-Automation etliche Arbeitsplätze erhalten oder neu geschaffen werden können.

Schweiz stark im Finden von spezifischen Lösungen
Nach den Impulsreferaten gab es eine moderierte Podiumsdiskussion, bei der auch Fragen aus dem Publikum beantwortet wurden. Eine Frage war, wie fit die Schweiz sei, wenn es um das Thema Robotik geht. Hartmut Schulze stellte fest, dass man hierzulande stark sei im Finden von spezifischen Lösungen, in der breiten Fertigung aber noch Potenzial ausschöpfen könne. Wichtig sei es auch immer, ethische Überlegungen anzustellen und Arbeitgeber und -nehmer mit einzubeziehen. In Zukunft sei man gar auf Automation und Robotik angewiesen, da man Arbeitsplätze in manchen Branchen gar nicht mehr mit Menschen besetzen könne. 

Eine gemeinsame Wirtschaftsraum-Identität für das AareLand
Der Netzwerkanlass «AareLandImpuls» ist eine Initiative der drei Wirtschaftsförderungen der Regionen Aarau, Olten und Zofingen, die unter dem Dach und mit finanzieller Unterstützung des Vereins AareLand eine institutionalisierte Zusammenarbeit betreiben. Ziele dieser überregionalen Zusammenarbeit sind unter anderem die aktive Positionierung des AareLands als dynamischer Wirtschaftsraum, die Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft sowie die Förderung der Innovationsneigung der im AareLand ansässigen Firmen. «Der Verein AareLand engagiert sich auch im Bereich Wirtschaft für eine nachhaltige und ausgewogene Entwicklung unserer Region», erklärt Hansruedi Hottiger, Präsident
des Vereins AareLand. «Mit der Durchführung des AareLandImpuls-Anlasses wollen wir dem AareLand eine noch stärkere, gemeinsame Wirtschaftsraum-Identität geben.»



Nacht der jungen Leaders

Am Freitag, 1. April 2022 findet die erste «Nacht der jungen Leaders» in Olten statt. Der Event richtet sich an engagierte Persönlichkeiten unter 40 Jahren aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns bei der Suche nach Nachwuchskräften unterstützen. Bitte melden Sie uns bis 14. November 2021 Persönlichkeiten, die unter 40 Jahre alt sind und bereits heute eine verantwortungsvolle Position in Ihrem Unternehmen wahrnehmen oder in Zukunft werden. Unter folgendem Link finden Sie ein Formular, mit dem Sie uns interessierte Personen melden können: www.sohk.ch/ndjl

Die Kontakte werden gesammelt und anschliessend dem Organisationskomitee für die persönliche Einladung zur Verfügung gestellt. 

Die Plattform für junge Führungskräfte kombiniert Netzwerk und Wissenstransfer
Die «Nacht der jungen Leaders» ist ein jährlich stattfindender Event für engagierte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, die allesamt unter 40 Jahre alt sind. In den Keynotes werden namhafte Speaker ihr Wort an das junge Publikum richten und in den Break-out-Sessions werden spezifische Themen gemeinsam mit den Teilnehmenden beleuchtet und diskutiert. Dabei werden unterschiedliche Experten und Expertinnen Ihre Inputs einfliessen lassen. Seitens Solothurner Handelskammer sind wir fest überzeugt, dass durch die gezielte Vernetzung von jungen Persönlichkeiten unser Wirtschaftsstandort nachhaltig profitieren kann. Deshalb unterstützen wir die Erstdurchführung der «Nacht der jungen Leaders» im Frühling 2022 in Olten. Der Anlass wird gemeinsam mit der Junior Chamber International (JCI) Olten und der Solothurner Handelskammer organisiert. 

Besten Dank für Ihre Unterstützung!


Digital Shapers meet Olten

Unter dem Motto «Digital Shapers meet Olten» zeigen Digitalisierungsmacher in Referaten und Live Demos, wie sie ihre Branche mit digitalen Innovationen verändern. Sie erhalten Einblicke, praktische Tipps und Inspiration. Weiter können Sie sich mit andere Unternehmerinnen und Unternehmern vernetzen, austauschen und wer weiss, vielleicht entstehen sogar gemeinsame Ideen und Projekte.

Datum:                      9. November 2021, 16.30 Uhr - 22.00 Uhr 
Veranstaltungsort:   Kulturzentrum Schützi, Olten

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns! 

16.30 Uhr Türöffnung

17.00 Uhr Opening & Begrüssung "Wer sind die Digital Shapers in der Region Olten?"
Rolf Schmid (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Region Olten) 

17.15 Uhr Key Note: "Blockchain im Einsatz - Chancen für Ihr Unternehmen"

17.45 Uhr Impulsreferate „Digital Shapers der Region Olten"

Digitale -Geschäftsmodelle entwickeln und umsetzen
Reto Baumgartner (MySign Olten)

Wie Simulatoren Sportler besser machen
Referent angefragt

18.15 Uhr Networking-Break "You shape"
Reale Verpflegung und Gespräche zu digitalen Themen

18.45 Uhr Impulsreferate "Digital Shapers der Region Olten"

Cyber Security im Zeichen der digitalen Transformation

Daniel Bühlmann (Partner, Netree AG, Däniken)  

Künstliche Intelligenz im Einsatz
Florian Lüscher (dsi engenieering ag, Schönenwerd)  

19.15 Uhr Key Note: Vernetzt und zukunftsweisend - Bauen 4.0 hautnah
Dr. Reto Grolimund (BKW Energie AG, Bern/Olten)
mit Live-Demo unter Einbezug von AEK Build TEC AG und Frey & Gnehm

19.45 Uhr Key Note: Viele Daten und künstliche Intelligenz - was nun?
Nicolas Durville (CEO Schweiz & Partner, Zühlke Group Zürich)  

20.15 Uhr Get together & Networking
Bleiben Sie noch, geniessen Sie das kulinarische Angebot, tauschen Sie sich aus, entwickeln Sie gemeinsam mit anderen Ideen und machen Sie den Digitaltag 2021 zu Ihrer persönlichen Inspiration.

22.00 Uhr Schluss der Veranstaltung 

-> Anmeldung 


Der Digitaltag in Olten bietet noch mehr - Sie sind herzlich eingeladen

Neben der Diginspiration bietet der Digitaltag noch mehr. Am Montag, 8. November 2021 sind dies viele spannende Workshops, zu welchen Firmen wie die Swisscom (Cyber Security) oder Inlingua (virtuelles Klassenzimmer) einladen. Oder am Nachmittag des 10. November 2021 – da besteht auf der Digitour die Möglichkeit, bei Firmenbesuchen digitale Welte zu erkunden oder an Probefahrten teilzunehmen.

Entdecken Sie das gesamte Programm des Digitaltages hier.



Veranstaltungen

Gerne machen wir Sie auf folgende Events aufmerksam. Bitte reservieren Sie sich die Daten:
  • 06. - 10.11.2021:  Digitaltag Region Olten
  • 09.11.2021           Diginspiration "Digital Shapers meet Olten"
  • 01.04.2022           Nacht der jungen Leaders